Kinesiologie – perfekte Ergänzung des Handwerkszeugs von Coaches und Therapeut:innen

Stell dir vor, du könntest mit einem zusätzlichen Tool noch effektiver arbeiten und deinen Patient:innen und Klient:innen besser helfen. Das ist möglich mit Kinesiologie! In einem meiner früheren Artikel habe ich bereits darüber gesprochen, wie wertvoll der kinesiologische Selbsttest für diejenigen ist, die bereits mit Kinesiologie arbeiten. Aber was, wenn du (noch) nicht zu dieser Gruppe gehörst? Vielleicht bist du Coach, psychologische:r Berater:in oder Therapeut:in, hast eine Arztpraxis oder bist Heilpraktiker:in, bietest Ernährungsberatung oder Kristall-Behandlung, oder hast ein anderes Angebot, das sich an Menschen richtet, die Hilfe benötigen. Auch für dich kann Kinesiologie als Methode die perfekte Ergänzung für deine tägliche Arbeit sein, damit du deinen Coachees, Patient:innen oder Kund:innen noch besser helfen kannst.

Kinesiologie als Methoden-Ergänzung für Coaches

Wenn du NLP, Systemisches Coaching oder eine andere Coaching-Methode anbietest, dann kannst du damit schon viele Menschen unterstützen, ihre Themen zu bearbeiten und ihre Ziele zu erreichen. Aber vielleicht kennst du das, dass du zwar Ergebnisse für deine Coachees erzielst, aber du spürst, dass du die ganze Zeit nur an der Oberfläche kratzt. Mir ging das jedenfalls durchaus schon so 🙂 Du kommst zwar voran, aber es geht langsamer als gewünscht. Du spürst, dass du an einigen Stellen mehr in die Tiefe gehen könntest und vielleicht weit zurück in die Vergangenheit schauen müsstest, um wirklich an die Ursache des Problems zu kommen und die Blockade effektiv zu beheben.

Oder vielleicht kennst eher das: Du hast einen wirklich „harten Fall“ als Coachee. Du hast gefühlt oder tatsächlich schon alle dir bekannten Coaching-Tools und Interventions-Methoden angewandt und du kommst einfach nicht mehr weiter: es geht nichts voran, gefühlt dreht ihr euch im Kreis und sowohl bei Coachee als auch ehrlicherweise bei dir entstehen so langsam aber sicher Frust und/oder Verunsicherung. Du hättest zu gern noch eine Methode im Köcher, die du in solchen Fällen anwenden kannst.

Dann könnte Kinesiologie die perfekte Ergänzung für deine Coaching-Praxis sein.

Mit Kinesiologie hast du eine Methode, mit der du bei Themen viel mehr in die Tiefe gehen kannst – nicht nur zurück bis in die früheste Kindheit, sondern sogar bis hin in frühere Leben. Du kannst dadurch Zeit sparen, weil du direkt zum Kern des Problems deiner Coachees vordringen und ihnen damit schneller und leichter zum Erfolg verhelfen kannst. Und Kinesiologie kannst du immer dann anwenden, wenn sonst nichts mehr hilft – das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Durch Kinesiologie gewinnst du noch mehr Sicherheit in deiner Coaching-Praxis, weil du weißt, dass du immer noch eine Backup-Methode in petto hast. Für mich ist das immer wie ein Sicherheitsnetz: Es ist in Ordnung, wenn ich es nicht brauche. Und wenn ich es doch brauche, freue ich mich, dass es da ist.

Kinesiologie als Methoden-Ergänzung für Therapeut:innen und Anbieter:innen anderer Fachrichtungen

Aber nicht nur nur als Coach oder Berater:in, sondern auch als Therapeut:in oder Anbieter:in einer anderen Methode oder Fachrichtung kannst du von Kinesiologie als Ergänzung deines bestehenden Angebots profitieren. Ich gebe dir einfach mal ein paar echte Beispiele von Menschen, von denen ich weiß, wie sie Kinesiologie in ihre bestehende Therapie- und/oder alternative Behandlungsmethode einbinden:

  • Als Arzt kannst du deinen Anamnese-Gespräche durch weitere Fragen und den Muskeltest aus der Kinesiologie erweitern.
  • Als Heilpraktiker:in kannst du den Ablauf deiner Behandlung mit Kinesiologie ergänzen und Diagnosen und Behandlungsmethoden verifizieren.
  • Als Homöopath:in kannst du durch den kinesiologischen Test die optimale Dosierung und Anwendung eines von dir bestimmten homöopathischen Mittels herausfinden oder überprüfen.
  • Wenn du mit Kräutern oder Essenzen (wie z. B. Bach-Blüten oder Spagyrik) arbeitest, kannst du mit Kinesiologie deren optimale Anwendung und Dosierung testen.
  • Als Entspannungstrainerin kannst du mit Kinesiologie Blockaden lösen, die es Menschen ansonsten erschweren, in die Entspannung zu kommen.
  • Wenn du mit Kristallen arbeitest, kannst du dein Wissen, welcher Kristall der beste ist, damit ergänzen, dass du mit Kinesiologie austestest, wann und wie die Kristalle am besten eingesetzt werden.
  • Als Ernährungsberaterin kannst du mit Kinesiologie für deine Kund:innen bestimmte Lebensmittel oder Dosierungen von Nahrungsmittelergänzungen austesten.

Ich bin über viele Wege dazu gekommen, dass ich mit meinem Körper arbeiten möchte. Dort liegen die Antworten, die ich brauche. Ich bin aktuell in der Ausbildung zur Chakrologin, also Chakren sind mein Thema. Das Geburtsdatum ist die Formel, um herauszufinden, wie der Mensch tickt, wo die Stärken & Schwächen liegen, Aufgaben der Seele, Ahnen, Karma usw. Nun habe ich meine Arbeit als Chakrologin um die Psychosomatik ergänzt und arbeite mich jetzt in das Thema Kinesiologie ein – ich möchte es als Tool nutzen, um herauszufinden welche Glaubenssätze oder Situationen dazu geführt haben, dass heute eine bestimmte Krankheit oder Symptome vorliegen.

Christina M.

Und es gibt mit Sicherheit noch viele viele andere Menschen und Methoden, die in gleicher oder ähnlicher Weise von einer Ergänzung durch Kinesiologie profitieren: Du kannst deine Patient:innen besser behandeln. Du kannst deine Klient:innen umfassender beraten. Du kannst deine Methoden noch mehr erweitern und damit deine Kompetenz steigern. Du kannst bessere Behandlungs-Ergebnisse bei deinen Kund:innen erzielen. Und das Wichtigste: Du kannst Menschen noch besser helfen.

Für Coaches und Therapeut:innen

Nicht zuletzt hast du mit Kinesiologie noch eine (weitere) Methode an der Hand, wie du dir selbst helfen kannst. Und auch wenn Selbstfürsorge gerade für Coaches und Therapeut:innen eine Selbstverständlichkeit sein sollte, erlebe ich immer wieder, dass in beratenden, therapeutischen oder heilenden Berufen oft „der Schuster die schlechtesten Schuhe trägt“ ;-). Kinesiologie ist auch deshalb eine optimale Ergänzung fürs therapeutische Handwerkszeug, damit Menschen, die von Berufswegen anderen Menschen helfen, auch etwas für sich selbst tun können. Mit Kinesiologie kannst du dir selbst helfen, wenn es ein Thema oder Symptom zu bearbeiten gibt und dabei auch deine bestehenden Ressourcen nutzen – und das leicht, schnell, einfach und sanft. Der kinesiologische Selbsttest ist dafür schon ein guter Start – und MSPK die Königsdisziplin.

Du willst deine Coachees, Patient:innen oder Klient:innen noch besser unterstützen? Mit Kinesiologie kannst du nicht nur anderen, sondern auch dir selbst wirkungsvoll helfen, wenn es darum geht, ein Thema oder Symptom zu bearbeiten. Mein Einführungskurs in Kinesiologie ist der Schlüssel. Hier findest du alle Informationen zu Inhalt, Dauer und Kosten des Einführungskurses:


Über mich

Hi, ich bin Corinna – schamanische Psycho-Kinesiologin und ganzheitliche Coach aus Stuttgart mit jahrelanger Praxis-Erfahrung. Meine Vision? Dass du dich in jedem Lebensbereich – ob Beruf, Partnerschaft, Familie oder in deiner spirituellen Energie – wohl und ausgeglichen fühlst. Darum teile ich mein Wissen und meine Erfahrungen leidenschaftlich gerne mit Menschen, die nach natürlichen Wegen suchen, ihr Wohlbefinden zu steigern. Möchtest du mehr über mich erfahren? Klicke hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefällt dir dieser Artikel? Dann sag es gerne weiter :)