Was heißt eigentlich Manebua Schamanische Psychokinesiologie (MSPK)?

Wenn du schon einige Artikel auf meinem Blog gelesen hast – insbesondere im Bereich Kinesiologie – dann ist dir die Abkürzung Manebua® Schamanische Psychokinesiologie oder kurz MSPK vermutlich schon öfter begegnet. MSPK ist die von meiner Kinesiologie-Ausbilderin und Heilpraktikerin Monika Obendorfer (weiter)entwickelte Variante der (schamanischen) Psychokinesiologie. Ohne MSPK hätte ich ziemlich sicher nie meinen Weg in die Kinesiologie gefunden. In diesem Artikel möchte ich darum den Begriff einmal im Detail „auseinandernehmen“ und erläutern. Da in „Manebua® Schamanische Psychokinesiologie“ auch die Historie und damit die Entstehung der MSPK steckt, beginnen wir nicht nur chronologisch von hinten, und sondern beginnen auch mit dem letzten Buchstaben der Abkürzung MSPK.

K wie Kinesiologie

Das K ist vermutlich der einfachste Teil dieses Akronyms, denn über Kinesiologie als Basis für die Manebua® Schamanische Psychokinesiologie allgemein habe ich schon viel geschrieben: was Kinesiologie bedeutet und wann sie hilft, wie der kinesiologische Muskeltest funktioniert oder warum Kinesiologie als Methode auch für Kopfmenschen bestens geeignet ist.

Die Ursprünge der Kinesiologie liegen in den USA, wo der Chiropraktiker Dr. George J. Goodheart in den 1960er-Jahren zum ersten Mal den Begriff geprägt hat. Er entwickelte den Muskeltest als Diagnose- und Behandlungswerkzeug und integrierte dabei auch psychologische und emotionale Aspekte in seine Arbeit. Er gilt als Pionier* der angewandten Kinesiologie, einer spezifischen Ausprägung der Kinesiologie, die Muskeltests zur Diagnose und Behandlung von Störungen im Körper nutzt und oft von Chiropraktiker:innen und ganzheitlichen Therapeut:innen eingesetzt wird. Unter dem Oberbegriff Kinesiologie findet sich aber eine breite Palette von Ansätzen, die verschiedene Aspekte von Gesundheit, Lernen und Wohlbefinden abdecken. Neben der angewandten Kinesiologie sind das zum Beispiel:

  1. Touch for Health ist eine der bekanntesten Kinesiologie-Methoden, die auf Muskeltests und Akupressurpunkten basiert, um das Energiesystem auszugleichen und das Wohlbefinden zu verbessern. Sie ist recht weit verbreitet.
  2. Edu-Kinestetik / Brain Gym® ist eine kinesiologische Methode, die das Lernen und die Entwicklung von motorischen Fähigkeiten verbessert. In den 1980er Jahren mitbegründet vom amerikanischen Pädagogen Dr. Paul E. Dennison basiert diese Methode auf der Verbindung von körperlichen Bewegungen, kinesiologischen Techniken und Lernprozessen. Dabei werden auch psychologische und emotionale Aspekte berücksichtigt. Sie konzentriert sich auf Bewegungsübungen und den Einsatz von Gehirnintegrationstechniken. Edu-Kinestetik betont die Verbindung zwischen Körper und Geist und ihren Einfluss auf das Lernen und wird darum besonders häufig bei Schulkindern und anderen Lernenden eingesetzt.
  3. Stress Release Techniques (Stressabbau-Techniken): Eine Sammlung von Methoden, die darauf abzielen, Stress abzubauen und das energetische Gleichgewicht wiederherzustellen. Dazu gehören Techniken wie das Klopfen bestimmter Meridianpunkte oder das Halten von Akupressurpunkten. Stress Release Techniques sind weit verbreitet und können schnell angewendet werden.

P wie Psycho-Kinesiologie

Kommen wir zum P für Psycho – oder eben PK für Psychokinesiologie. Psychokinesiologie ist ein Zweig der Kinesiologie, der sich auf die Verbindung zwischen Körper und Geist konzentriert. Sie kombiniert kinesiologische Muskeltests mit psychologischen Ansätzen, um emotionale Blockaden und Stress aufzudecken und zu lösen. Durch den Einsatz von spezifischen Techniken wie Stressabbau, Neurolinguistischem Programmieren (NLP) und Emotional Freedom Technique (EFT, eine Klopfakupressur zur Stressreduktion) wird versucht, das psychische Wohlbefinden zu verbessern und positive Veränderungen im Denken, Fühlen und Verhalten herbeizuführen.

Psychokinesiologie basiert auf der Annahme, dass emotionale Belastungen und negative Denkmuster den Energiefluss im Körper blockieren und zu körperlichen und psychischen Beschwerden führen können. Durch den Einsatz von Muskeltests werden diese Blockaden identifiziert, und durch gezielte Interventionen wie Affirmationen, Visualisierungen und Körperübungen wird versucht, die Energie wieder ins Fließen zu bringen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Die Psychokinesiologie kann bei einer Vielzahl von psychischen Herausforderungen eingesetzt werden, wie z. B. Angst, Stress, Traumata, Phobien, Depressionen, Selbstwertproblemen und negativen Glaubenssätzen. Indem sie sowohl den körperlichen als auch den emotionalen Aspekt berücksichtigt, bietet sie einen ganzheitlichen Ansatz zur Förderung des psychischen Wohlbefindens und der persönlichen Entwicklung.

Auch die Psychokinesiologie wurde nicht von einer einzelnen Person erfunden, sondern entwickelte sich als interdisziplinäre Praxis, die verschiedene Ansätze und Techniken aus der Kinesiologie, Psychologie und anderen Bereichen integriert. Es gibt daher keinen spezifischen Erfinder der Psychokinesiologie im herkömmlichen Sinne. Stattdessen haben viele Therapeut:innen und Forscher:innen auf diesem Gebiet im Laufe der Zeit zur Entwicklung und Verbreitung der Psychokinesiologie beigetragen, indem sie neue Methoden und Anwendungen erforscht und entwickelt haben. Dazu gehört z. B. das in den 1970er Jahren entstandene Three-in-One Concepts. Die Amerikaner:innen Gordon Stokes, Daniel Whiteside und Candace Callaway entwickelten diese Methode, die darauf abzielt, die Verbindung zwischen Körper, Geist und Emotionen wiederherzustellen. Sie kombiniert Elemente der Kinesiologie, NLP (Neurolinguistisches Programmieren) und der Psychotherapie.

Eine weitere Teildisziplin der PK möchte ich noch besonders hervorheben: die Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt. Sie basiert auf der Grundlage der Psychokinesiologie, bezieht jedoch zusätzliche Elemente und Techniken mit ein, die von Dr. Klinghardt entwickelt wurden. So werden kinesiologische Muskeltests mit spezifischen Fragetechniken und Interventionen kombiniert, um tieferliegende emotionale Muster im Unterbewusstsein aufzudecken und zu transformieren. Dabei wird viel mit Glaubenssätzen gearbeitet: Einschränkende Glaubenssätze werden durch den Muskeltest identifiziert und können dann in positive/freimachende Glaubenssätze umgewandelt werden. Durch Muskeltests können außerdem Stressoren im Zusammenhang mit bestimmten Symptomen identifiziert und Techniken wie EFT (Emotional Freedom Technique) angewendet werden, um die Belastung zu reduzieren und den Energiefluss wiederherzustellen. Insgesamt zielt die Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt darauf ab, sowohl körperliche als auch emotionale Aspekte zu berücksichtigen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Sie integriert Erkenntnisse aus der Kinesiologie, Psychologie, Traumatherapie und Energiemedizin, um einen umfassenden Ansatz zur Förderung des psychischen Wohlbefindens und der persönlichen Entwicklung zu bieten.

Meine Kinesiologie-Ausbilderin und Heilpraktikerin Monika Obendorfer war langjährig geschäftsführende Gesellschafterin des Instituts für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt in Stuttgart. Auf Basis der Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt hat sie ihre Methode Manebua® Schamanische Psychokinesiologie (weiter)entwickelt. Aus der Psychokinesiologie entnommen hat sie den Dialog mit dem Unterbewusstsein und den strukturierten Frageablauf, sowie manche Behandlungsmethoden wie EFT, stresslösende Affirmationen, Schüssler-Salze, therapeutische Musik, Bach-Blütenessenzen oder homöopathische Komplexmittel. Mittlerweile weniger oft zum Einsatz kommen Behandlungsmethoden von Dr. Klinghardt wie der Einsatz von Farbbrillen oder die EMDR-Methode (Eye Movement Desensitization and Reprocessing, eine Methode zur Traumabehandlung). Dafür hat Monika die Psychokinesiologie noch um schamanische Methoden und Energiearbeit erweitert.

S wie Schamanische Psychokinesiologie

Schamanische Psychokinesiologie ist eine Biofeedback-Methode auf Basis der klassischen Psychokinesiologie. Sie erlaubt es mittels Muskeltest, mit dem höheren Selbst Kontakt aufzunehmen, um auf diese Weise die einer Erkrankung oder sonstigen Lebensproblemen zugrunde liegenden wahren Ursachen herauszufinden. Hindernisse auf dem Weg der Gesundung, in Beziehungen oder beim Erreichen eines Zieles auf der spirituellen, mentalen und emotionalen Ebene werden aufgespürt und energetisch harmonisiert. Zum schamanischen Heilen auf Energieebene** werden Substanzen mit unterschiedlichen Frequenzen verwendet wie z. B. Edelsteine, Essenzen, Klang, Licht, Farbe, Heilenergie über die Hände sowie meditativ-imaginäre Verfahren. Mit energetischen schamanischen Methoden wie z. B. der Rückholung von Seelenanteilen werden die involvierten Energiekörper wieder in den normalen Zustand überführt. Das hat eine Auswirkung bis hin zum physischen Körper, sodass die Patient:innen gesunden können oder das Problem sich im Alltag löst. Mit schamanischer Psychokinesiologie kann sich der physische Körper regenerieren und Themen aller Art können bearbeitet werden. Häufige Anwendungsfälle in meiner täglichen Praxis sind z. B. Schlafstörungen, (stressbedingte) Kopfschmerzen und Migräne, Ängste, Stress, Beziehungsthemen in Familie oder Partnerschaft, emotionale, mentale oder seelische Belastungen sowie blockierende tiefliegende Muster, Prägungen oder Überzeugungen. All dies kann mit schamanischer Psychokinesiologie positiv verändert werden, und meinen Patient:innen dadurch mehr Lebensqualität verschaffen und ihr Wohlbefinden steigern.

M wie Manebua

Der Eigenname Manebua (auf der zweiten Silbe betont) für die Methode Schamanische Psychokinesiologie kam meiner Ausbilderin Monika Obendorfer auf Bitte hin über Nacht aus der geistigen Welt. Der Begriff ist angelehnt an das lateinische Wort “manes” mit der deutschen Bedeutung “Hände” und dem lateinischen Wort “elaborare”, welches erarbeiten/herausarbeiten bedeutet. Die Endung kommt aus dem Schamanismus der indigenen Völker Nordamerikas** und stellt den erdenden Vokal U sowie den Herzton A dar. Durch das Herz fließt allumfassende Liebe, die den beim Heilen notwendigen Schutz darstellt. In seiner Gesamtheit bedeutet der Begriff Manebua also “mit den Händen arbeiten und dabei Erdung und Schutz haben durch die Liebe”. Der Name Manebua*** birgt also die Art von Behandlung mit der schamanischen Psychokinesiologie in sich.

Die Ausbildung in MSPK war und ist mein starkes Fundament in meiner Arbeit mit Kinesiologie. Auf der Basis „Muskeltest + strukturiertes Fragesystem + Methoden zur Heilung/Lösung“ konnte ich super easy aufbauen. Auch neuere Methoden, in denen ich mich über die Jahre weitergebildet habe, konnte ich ganz einfach in meine Arbeit mit MSPK integrieren. Mittlerweile ist mein Fragensystem so umfangreich und mächtig, dass ich behaupte: Es gibt praktisch keinen Lebensbereich, der sich nicht durch eine Frage aus meiner Fragenstruktur ergründen ließe. Für dich bedeutet das die Sicherheit, dass ich die Ursache deines Themas – egal, ob Problem, Ziel-Blockade, Verhaltungsmuster, Angst o. ä. – mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit finden und den dahinter liegenden Energieblockaden auf den Grund gehen und lösen kann.

Du möchtest noch mehr wissen? Dann lies hier wie sich MSPK von anderen Kinesiologie-Methoden abgrenzt. Hier gibt es mehr Infos zu meinem Weg zur Kinesiologie. Wenn du Lust hast, die Methode MSPK mal für dich selbst auszuprobieren, dann vereinbar ein kostenloses Kennenlerngespräch. Und wenn du MSPK als Methode erlernen möchtest, dann starte mit mir beim nächsten Einführungskurs Kinesiologie. Ich freu mich auf dich!

* Es ist mir wichtig anzumerken, dass bestimmt noch viele weitere Personen zur Entwicklung der Kinesiologie beigetragen haben. Daher möchte ich auch nicht von einem einzelnen Erfinder sprechen, sondern eher von einem kollektiven Beitrag vieler Fachleute und Praktizierender, die diese Methode weiterentwickelt haben.
** Meine Kinesiologie-Ausbilderin und Heilpraktikerin Monika Obendorfer hat die schamanischen Techniken u. a. bei und vom indigenen Volk der Anasazi/Hopi in den USA gelernt. Mehr zu Monis Geschichte und der von ihr entwickelten Methode gibt es in ihrem Buch „Manebua Schamanische Psycho-Kinesiologie
*** Manebua® war außerdem der Name des 2005 von Monika Oberdorfer und ihrer (mittlerweile leider verstorbenen) Tochter Bianca gegründeten Zentrums für spirituelles Wachsen. Manebua® war eine spirituelle Begegnungsstätte für Jung und Alt, in der die Besucher:innen außer Meditationen, Trommeln, Workshops und Seminaren auch ein Angebot an passender Literatur, Musik, Essenzen, Räucherwerk usw. vorfanden. Seit einem Umzug mit Verkleinerung der Räumlichkeiten 2022 heißt Manebua® „Lichtvolles spirituelles Wachsen“. Hauptprodukte sind das oben genannte im Manebua®-Eigenverlag erschienene Buch von Monika Obendorfer mit dem Titel „Manebua® Schamanische Psycho-Kinesiologie – Heilen auf Energieebene“ (2005) und ihr zweites Buch „Seelenheilung“ (Param-Verlag 2011), sowie die inzwischen über 60 energetischen Manebua®-Essenzen, die von Monika Obendorfer zu verschiedensten Emotionen und Themen hergestellt werden und die ich absolut empfehlen kann. Sie sind seit Jahren fester Bestandteil meiner kinesiologischen Sitzungen.

PS Kennst du schon meinen Newsletter? Dort informiere ich dich über verschiedene Themen rund um Kinesiologie und Spiritualität, und teile neue Blog-Artikel direkt nach dem Erscheinen. Meld dich hier für 0 € an: zum Anmeldeformular


Portraitbild Corinna Drißner - Coach und Kinesiologin aus Stuttgart

Über mich

Hi, ich bin Corinna – schamanische Psycho-Kinesiologin und ganzheitliche Coach aus Stuttgart mit jahrelanger Praxis-Erfahrung. Meine Vision? Dass du dich in jedem Lebensbereich – ob Beruf, Partnerschaft, Familie oder in deiner spirituellen Energie – wohl und ausgeglichen fühlst. Darum teile ich mein Wissen und meine Erfahrungen leidenschaftlich gerne mit Menschen, die nach natürlichen Wegen suchen, ihr Wohlbefinden zu steigern. Möchtest du mehr über mich erfahren? Klicke hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefällt dir dieser Artikel? Dann sag es gerne weiter :)