„Das große Handbuch der Numerologie“ von Editha Wüst und Sabine Schieferle

Zahlen können – wie andere Symbole auch – in der schamanischen Kinesiologie zur Bearbeitung von Energie-Blockaden genutzt werden. Zum ersten Mal bin ich mit dem Thema Numerologie darum während meiner Kinesiologie-Ausbildung in Berührung gekommen. Ich fand es auch sehr spannend, aus den Ziffern meines Geburtsdatums meine persönliche Schicksalszahl zu berechnen (bei mir ist das zum Beispiel die 1), und mehr über die Bedeutung dieser Zahl zu erfahren. Deswegen stand „Das große Handbuch der Numerologie“ schon länger auf meiner Leseliste. Und jetzt war die Zeit reif dafür – und auch mein kinesiologischer Selbsttest hat bestätigt, dass dies das nächste Buch von meinem Stapel sein sollte, das ich lese. Das Buch ist in fünf Teile plus Anhang gegliedert. Neben Grundlagen zur Numerologie und deren Einbindung in die kosmischen Gesetze (die auch schon Teil eines meiner Kinesiologie-Seminare waren), geht es im ersten Teil zunächst um die grundsätzliche Bedeutung der Symbolik der Zahlen. Im zweiten Teil des Buchs geht es um die Berechnung und Deutung der persönlichen Zahlen, wie z.B. Herzzahl (berechnet aus der Quersumme des Buchstabenwerts aller Konsonanten des Namens) oder der Geburtstagszahl (ergibt sich aus der Quersumme des Geburtstags). Hier fand ich mich in den Erläuterungstexten zu „meinen“ Zahlen teilweise verblüffend exakt beschrieben. Das passte nicht nur „irgendwie so ein bisschen“ (wie man es vielleicht von Horoskopen kennt), sondern teilweise 1:1. Im dritten Teil des Buchs geht es um die Bedeutung der Grundzahlen von 1 bis 9, die Bedeutung von Doppelzahlen und die Bedeutung der Zahlen 10 bis 52. Dieses Kapitel habe ich mehr überflogen, und würde es eher zum Nachschlagen verwenden, wenn bei einer kinesiologischen Sitzung mal eine Zahl testet. Im vierten Teil des Buchs finden sich viele weitere Berechnungsmöglichkeiten: Welche Ortsnamenszahl hat die Stadt, in der ich wohne? Welche Namenszahl hat die Firma, in der ich arbeite oder die ich leite? Und was sagt die Namenszahl meines Haustiers aus? Die Numerologie so einmal komplett auf verschiedene Lebensbereiche anzuwenden hat richtig Spaß gemacht. Im letzten Teil des Buchs schließlich gibt es Empfehlungen zur Verbindung mit den eigenen Zahlen. Abgerundet wird das Buch durch Querverweise auf zu den Zahlen passende Heilsteine, Inneres-Kind-Arbeit und Tipps zur ganzheitlichen Lebensführung.

Ich finde das Buch sowohl für Einsteiger:innen als auch Fortgeschrittene im Bereich Numerologie gut geeignet. Ich mochte den strukturierten Aufbau und die leicht nachvollziehbaren Berechnungs-Anleitungen. Und ich muss zugeben: Alles in allem habe ich mich mehr als einmal in den Beschreibungen „meiner“ Zahlen wiedergefunden, und werde das Buch auf jeden Fall in meiner weiteren kinesiologischen Arbeit als Nachschlagewerk nutzen.

Wie steht es um euer Wissen im Bereich Numerologie? Kennt ihr schon dieses Buch? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann sag es gerne weiter :)